Krishna Premarupa Dasa

Krishna-Premarupa-quer

Im Zürcher Forum der Religionen vertrete ich den Schweizerischen Dachverband für Hinduismus zusammen mit Satish Joshi.

Ursprünglich römisch-katholisch erzogen, entwickelt ich nach einer Asienreise den Wunsch, Mönch zu werden und wäre fast Buddhist geworden. Es waren dann aber die Lehren der Bhagavad Gita, welche in mir die Faszination am Hinduismus entfachten. Speziell das Gaudiya-Vaishnavatum, eine westbengalische Krishna-Verehrung aus dem 15.Jahrhundert, fühlte sich sehr vertraut an. Im Jahr 2001 entschied ich mich dann endgültig für das Mönchsleben und wurde in Indien, nach einem längeren Ashramaufenthalt, in die Bhakti-Yoga Tradition eingeweiht.

Zurück in der Schweiz organisierte ich Vedische Kochkurse, Meditations-Retreats, Pilgerreisen nach Indien und leitete Novizenkurse. Zudem erlernte ich das Durchführen von vedischen Feuerzeremonien und Altardiensten und empfing eine Priesterweihe.

Seit 2007 bin ich der Leiter des Krishna Tempels in Zürich. Neben meinen Aufgaben als Tempelpräsident widme ich mich heute vor allem dem Studium der Heiligen Schriften, unterrichte Bhakti Yoga Kurse und schreibe wöchentliche Blogs.

Der interrligiöse Dialog lag mir schon immer am Herzen, nicht zuletzt aufgrund meiner eigenen ‘interreligiösen Biografie’. Je tiefer ich in meiner eigenen Tradition verwurzelt bin, desto mehr erkenne ich die Gemeinsamkeiten in anderen Religionen.

Link: Schweizerischer Dachverband für Hinduismus